Reflecta 65910 RPS Filmscanner
Handhabung82%
Ausstattung81%
Verarbeitung83%
Verpackung87%
Preis/Leistung86%
90%Wertung
Alles in allem besticht der Scanner mit einer exzellenten Qualität bei Film und Dia Scans, die bis aufs Filmkorn reicht. Analoge Aufnahmen lassen sich so optimal in digitale Dateien umwandeln. Sogar Staub und Kratzer können korrigiert werden. Die optimalsten Ergebnisse erzielt man bei einer Dichte von 5000 DPI. Dabei wird maximale Qualität und Detailreichtum, bei akzeptabler Scanzeit erreicht. Für jeden, egal ob Profi oder Amateur, der analoge Aufnahmen auf Film und Dias in Digitale Formate umwandeln möchte, ist dieser Scanner somit optimal geeignet. → ansehen bei Amazon.de

Vorteile:

  • Automatischer Einzug
  • USB-Anschluss
  • Film-Scanner
  • Negativ-Scanner
  • Dia-Scan-Aufsatz

Der Reflecta 65910 RPS Filmscanner ist ein Bildscanner, der es ermöglicht analoge Fotoaufnahmen zu scannen und diese digital auf ein USB-Medium oder den heimischen Computer zu speichern. Er unterstützt sowohl Filmstreifen, Negative und Dias und hat einen automatischen Filmstreifen Einzug.

Reflecta Qualitätsprodukt

Das Gerät entspricht einem hochwertigem Qualitätsprodukt und ist von der Bildqualität der Scans auf einem Niveau mit dem Nikon Coolscan 5000. Im Vergleich zum Epson V800 ist die Bildqualität und die Auflösung bei Kleinbildern besser einzustufen.
Durch die mitgelieferte Garantie und dem guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugt das Gerät als Qualitätsprodukt.

Exzellente Handhabung in der Praxis

Mit einer Zusatzsoftware getestet überzeugt das Produkt in der Handhabung und Ausführung der Scans.
Das RPS 10 M ermöglicht eine optimale Staub- und Kratzerkorrektur, ohne das Foto im nachhinein unschärfer wirken zu lassen.
Teilweise werden kleine Reste nicht entfernt, diese sind aber so gering, dass sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm weggestempelt werden können.
Die Staub- und Kratzerkorrektur ist jedoch, wie bei allen Scannern auf dem Markt, nur mit silberfreien Filmen möglich, da das Infrarotverfahren nicht bei silberenthaltenden Filmen funktioniert.
Leider ist die Verarbeitung von Dias nur einzeln möglich, da das Gerät keine Stapelverarbeitung besitzt.
Theorethisch ist es möglich gesamte Filmstreifen komplett zu scannen, empfohlen wird aber, diese in 6er Streifen zu zerlegen um den Scanvorgang zu vereinfachen.

Optimale Bildqualität

Das RPS 10 M bietet eine hervorragende Bildqualität nach dem Scannen und löst die Aufnahmen bis zum Filmkorn auf, auch wenn man oftmals im Detail noch mehr erwartet. Diese Erwartung ist aber an falscher Stelle, da die Bildqualität von älteren Analogaufnahmen auf Film nicht mit der heutigen vergleichbar ist. Der Scanner löst die Aufnahmen daher vollständig auf.
Auch der Dichteumfang ist optimal. Dabei ist es deutlich sinnvoller mit ca. 5000 DPI zu scannen, da ein 10000 DPI Scan deutlich länger dauert, aber keine sichtbaren Qualitätsverbesserungen und mehr Details birgt. Ein Scan mit 5000 DPI dauert mit Korrektur und Aufbereitung im Programm ca 3 Minuten.
Mit weniger als 5000 DPI erkennt man im Ergebnis Detailverlust.

Externes Aufbearbeitungsprogramm

Empfohlen wird die Scans mit einem externen Programm Silverfast zu erfassen. Dieses Programm bietet einige Bearbeitungsmöglichkeiten um beim Scannen ein optimales Ergebnis zu erreichen.
Jedoch braucht dieses Programm eine gewisse Einarbeitungszeit um die vielen Einstellungsmöglichkeiten zu erkennen und zu verstehen. Dafür ist es möglich Staub und Kratzer zu entfernen, Rauschen zu minimieren, die Bildschärfe zu optimieren und die Farbeinstellungen zu überprüfen.
Cyberview, das mitgelieferte Scanprogramm, bietet im Gegensatz zum genannten Silverfast, kaum Einstellungs- und Kontrollmöglichkeiten für den Scan, weshalb es für Profis eher unbrauchbar ist.

Vorteile:

  • Automatischer Einzug
  • USB-Anschluss
  • Film-Scanner
  • Negativ-Scanner
  • Dia-Scan-Aufsatz

Nachteile:

  • nur manuelle Bedienung

→ Meinungen lesen

Fazit

Alles in allem besticht der Scanner mit einer exzellenten Qualität bei Film und Dia Scans, die bis aufs Filmkorn reicht. Analoge Aufnahmen lassen sich so optimal in digitale Dateien umwandeln. Sogar Staub und Kratzer können korrigiert werden. Die optimalsten Ergebnisse erzielt man bei einer Dichte von 5000 DPI. Dabei wird maximale Qualität und Detailreichtum, bei akzeptabler Scanzeit erreicht. Für jeden, egal ob Profi oder Amateur, der analoge Aufnahmen auf Film und Dias in Digitale Formate umwandeln möchte, ist dieser Scanner somit optimal geeignet. → Preis prüfen